Kategorien
Aktuell

Verträge sind unterzeichnet: Schwetzinger Wohnbaugesellschaft GmbH & Co. KG 
nimmt ihre Arbeit auf

Ausgangsbasis

Die Stadt Schwetzingen verfügt aktuell über einen Bestand von rund 350 kommunalen Wohnungen, die zu günstigen Konditionen vermietet werden. Dieser Bestand soll kontinuierlich weiter ausgebaut werden. Damit die Schwetzinger Wohnbaugesellschaft GmbH & Co. KG zu Beginn des Geschäftsjahres 2020 über Einnahmen und einen Vermögensbestand verfügt und damit handlungsfähig ist, bringt die Stadt Schwetzingen die so genannten „Thienhaus-Häuser“ in die Gesellschaft ein. Dabei handelt es sich um vier Häuser mit insgesamt sechzig Wohnungen.


Unternehmenszweck und Ziele

Sämtliche Aktivitäten und Projekte der Schwetzinger Wohnbaugesellschaft GmbH & Co. KG dienen ausschließlich der kommunalen Daseinsvorsorge. Darüber hinaus kann die SWG Grundstücke im Stadtgebiet erwerben und einer kommunalen Entwicklung zuführen sowie erforderliche Sanierungsmaßnahmen im eigenen Wohnungsbestand durchführen. Eine Konkurrenz zum privatwirtschaftlichen Wohnungsmarkt besteht nicht. Vielmehr wird bezahlbarer Wohnraum entstehen, der vom privaten Immobilien- und Wohnungsmarkt derzeit nicht in ausreichendem Umfang zur Verfügung gestellt wird.

Luftaufnahme von Schwetzingen

Mit der Gründung der Schwetzinger Wohnbaugesellschaft GmbH & Co. KG ist langfristig sichergestellt, dass Entscheidungen über Mietpreisanpassungen, Mietpreise für neuen Wohnraum und Investitionen in kommunaler Hand bleiben. Der Wohnungsbestand der Stadt Schwetzingen wird unter kommunal-sozialen Aspekten verwaltet und weiter entwickelt. Als Alleingesellschafterin der Schwetzinger Wohnbaugesellschaft GmbH & Co.KG trifft die Stadt Schwetzingen in allen genannten Bereichen die grundlegenden Entscheidungen.


Geschäftsführung und Aufsichtsrat

Zum Geschäftsführer der Schwetzinger Wohnbaugesellschaft GmbH & Co. KG ist Patrick Körner bestellt. Der 37jährige studierte Dipl.-Betriebswirt agiert seit 2014 als kaufmännischer Assistent der Geschäftsführung der Stadtwerke Schwetzingen. Patrick Körner verfügt aufgrund seiner Ausbildung und seines beruflichen Werdeganges über umfangreiche Erfahrungen und die entsprechende Expertise für diese Funktion. Insbesondere seine fundierten Kenntnisse im Bereich der regenerativen Energien und Technologien werden sowohl bei Neubauprojekten als auch bei anstehenden Sanierungen im Sinne des lokalen und regionalen Klimaschutzes zum Einsatz kommen.

Der Aufsichtsrat der Schwetzinger Wohnbaugesellschaft GmbH & Co. KG besteht aus fünf stimmberechtigten Mitgliedern (Oberbürgermeister/in und vier Mitglieder des Gemeinderates). Dem Aufsichtsrat und der Stadt Schwetzingen als Alleingesellschafterin sind grundlegende Zuständigkeiten vorbehalten.